Geschichte der Boho-Mode

geschichte der boho mode

Man muss nur einen Blick auf der Straße werfen, um mit der Boho-Mode konfrontiert zu sein. Bunte und lange Kleider, weiche Stoffe… Dieser Kleidungsstil erfreut sich immer größerer Beliebtheit.

Für viele Frauen ist dieser Stil ein Modetrend, aber nicht nur. Eigentlich ist die Boho-Mode auch eine Art und Weise, seine Kreativität und seine Persönlichkeit einzubringen. Also das, was Sie brauchen, wenn Sie sich von den anderen durch Ihren Modestil unterscheiden wollen. Aber woher stammt dieser Trend und was ist das Besondere daran?

Ursprünge der Boho-Mode 

boho-vintage

Wir verraten Ihnen: Die wahren Ursprünge dieses Trends sind sehr umstritten. Um eine Idee davon zu haben, müssen wir in die sechziger und siebziger Jahre zurückgehen. Warum? Weil alles in diesem Moment angefangen hat - und zwar mit der Hippie-Bewegung. Wie Sie wahrscheinlich geraten haben, war der Boho-Stil damals kein Modetrend, um seine eigene Persönlichkeit oder Schönheit zu zeigen, sondern stand der für ein Symbol einer Gegenkultur von Künstler in Frankreich. 😎

Deswegen verdanken wir der Französischen Revolution die Boho-Mode, die wir heute sehr gerne mögen. Aber was genau war diese Revolution und was hat ein Kleidungsstil damit zu tun? Damals waren die Künstler nicht von Mäzenen und wohlhabenden Kunden unterstützt und lebten dementsprechend in Armut. Sie trugen also spezielle, bunte und unmodische Kleidungen aus zwei wesentlichen Gründen. Erstens, weil sie so ihre Kunst zeigen konnten, und zweitens war das eine Beschreibung eines unkonventionellen Lebensstils. 😁

Danach entwickelte sich dieser Kleidungsstil und war sogar eine Inspiration für berühmte Schriftsteller wie Victor HugoHenri MurgerPucciniQueenBalzac, usw. Die Boho-Mode war eine Lebensphilosophie geworden und entwickelte sich allmählich.

Warum entwickelte sich der Boho-Stil schnell? 

Ein Grund, weshalb sich die Boho-Mode entwickelte, ist, dass sie sich gegen das zu starre Korsett wandte, wobei sich viele betroffen fühlte. Es gab also immer mehr Anhänger und manche Modeschöpfer wie Paul Poiret machten auch mit.

Machen wir einen Schritt weiter, und zwar bis zu den 90er Jahren. Dieser Kleidungsstil wurde damals von Frauen benutzt, um ihre Weiblichkeit zu zeigen. Lange Röcke, bunte und lange Kleider, das alles gehört zum Boho-stil. 💃

Heutzutage beobachten wir die Boho-Mode als etwas ganz anderes. Das, was früher eine Beschreibung des Lebens ärmerer Leute war, ist heute ein Modetrend geworden. ☮️

Was sind die Merkmale des Boho-Stils?

Eins steht schon fest: Die Boho-Mode ist heute einer der größten Moderichtungen. Die Frage ist jetzt, wie man sich Boho verkleidet. Stoffe, Farben, wir verraten Ihnen alles, was Sie über diesen Trend wissen sollen.

Boho-Stoffe

Um sich richtig mit dem Boho-Stil zu verkleiden, muss alles schon mit den Stoffen anfangen. Natürliche Materialien, heimliche Farbe, kleine Stickereien sind dafür geeignet. Sie können also Stoffe aus Baumwolle oder Leinen verwendet. Wenn Sie noch etwa kreativer sind, dann ist es auch gut, florale Prints und Häkelei hinzuzufügen. Die sind romantischer und mit Weichheit verbunden. Zögern aber nicht, diese Materialien mit anderen wie Leder oder Jeans zu kombinieren, wenn Sie Lust darauf haben. 

Sie sollen nicht vergessen, dass man bei Boho-Mode vor allem seine Kreativität und seine Persönlichkeit einbringt. Es gibt deswegen nur wenige Regeln. Es geht einfach darum, entspannte, gewagte und ungewöhnliche Einrichtungs-Gegenstände aus natürlichen und bunten Elementen zu kombinieren. 

Natürlich soll der Boho-Stil auch mit dem Wetter passen. Im Sommer zum Beispiel sind ihre schönsten Badeanzüge mit bunten Farben willkommen. Wenn Sie Ihre Schuhe, Jacke oder Tasche verschönern wollen, dann sind Fransen genau das, was Sie brauchen. Allerdings sollen Sie nicht übertreiben, sonst würden sie keine verschönerten Kleidungen mehr sein, sondern Kostüme.

Wenn wir nur eins sagen dürften, wäre es Folgendes: Hauptsache bei dem Boho-Stil sind fließende Stoffe. Egal, ob es um ein Kleid, einen Rock oder eine Jacke geht, soll die Bewegungsfreiheit der Dreh - und Angelpunkt sein. 

Boho-Farben

Die Stoffe haben wir schon und was mit den Farben? Es ist kein Geheimnis: Die unverzichtbare Farbe bei diesem Kleidungsstil ist natürlich Weiß. Warum? Weil diese Farbe einfach mit anderen kombinieren lässt. Aber wenn Weiß nicht zu Ihrem Teint passt, ist es kein Problem. Beigetöne und Pastelltöne sind in diesem Fall willkommen.

Genau wie bei Stoffen sollen Sie großen Wert auf natürliche Elemente werfen. Aber Farbe sind keine Materialien, was tun? Ziehen Sie die Farben vor, die aus der Natur kommen. Grün für die Pflanzen zum Beispiel, Blau für den Himmel, Braun für die Erde, Rot und Gelb für Obst, usw. Sie haben schon verstanden, oder? 

Kleidungsstücke für einen Boho-Stil, die Sie unbedingt im Kleiderschrank haben sollen

Wollen Sie sich mit dem Boho Look verkleiden, dann sollten Sie auf jeden Fall diese Boho-Kleidung in Ihrem Kleiderschrank haben.

Das Boho-Kleid

Was wäre der Boho-Stil ohne sein Kleid? Gar nicht. Wenn Sie nur ein Kleidungsstück in Ihrem Kleiderschrank haben dürften, wäre es wahrscheinlich das Boho-Kleid, das wichtigste Kleidungsstück der Boho-Mode. 👗

Hier sollen Sie Boho Kleider mit weiten Schnitten bevorzugen. Und wenn Sie Ihre Beine oder Ihre Brüste betonen wollen, dann ziehen Sie asymmetrische und geschlitzte Schnitte vor. Die bringen mehr Sinnlichkeit mit sich. Es ist auch empfehlenswert, mehrere Boho-Kleider in seinem Kleiderschrank zu haben. Lange, kurze, einfarbige, bunte, volle und durchsichtige Kleider sind Must-Haves. 

Der Boho-Rock

Nach dem Kleid, belegt der Rock die zweite Stelle. Die Wichtigkeit eines Boho-Rocke besteht darin, dass Sie die Möglichkeit haben, Ihrem Look zu variieren, indem Sie der mit einem beliebigen Oberteil zusammenstellen. Bei der Kombination des Rockes mit einem Oberteil müssen Sie aber großen Wert auf die Farben legen.

Außerdem gelten die gleichen Tipps bei Röcken wie bei Kleidern. Bevorzugen Sie weite Schnitte, denn Sie sind das A und O des Bohemian-Styles. Wenn Sie Ihre Beine betonen wollen, sind Boho Röcke Kurze dafür geeignet.

Boho-Oberteile 

Röcke müssen mit Oberteilen kombiniert werden, aber nicht mit irgendwelchen. Tuniken, Hemden und Boho Blusen stehen hier im Vordergrund. Zum Zieren können Sie sich gerne für Spitzen oder Stickereien entscheiden. 

Einfarbige Oberteile sind auch willkommen. Neutrale Farben wie Weiß oder Creme sind vorzuziehen. Wenn Sie eine Vorliebe für Drucke haben, dann können Sie sich gerne dafür entscheiden. Hauptsache ist, dass die gewählten Farben gut zueinander passen.

Welche Hose und Shorts? 

Was die Hose und Shorts betrifft, soll einfach Schluss mit Slim-Fit und Platz für übergroße Hose gemacht werden. Wie wir oben gesagt haben, bezieht sich die Boho-Mode auf die 60er-Jahre und die Kleidungsstücke dafür sollen sich auch darauf beziehen. 👖

Nein, das bedeutet nicht, dass Sie sich altmodisch verkleiden müssen. Um Ihrem Look einen modernen Touch zu verleihen, können Sie ausgestellte Schnitte und hohe Taille bevorzugen. Egal ob kurz oder lang, fließende Hose sind immer Freunde von dem Boho-Stil.

Boho-Pullover

Weich und einfarbig soll ein Boho-Pullover sein. Der ist genau das Richtige, wenn Sie ein bisschen Rebell wirken wollen. Es macht auch eleganter, wenn Sie dieses Kleidungsstück mit einer passenden Hose oder einem passenden Rock kombinieren. Außerdem können auch Pullover über einem Kleid getragen werden.

Die Jeans- oder Lederjacke

Ein weiteres Kleidungsstück, das man unbedingt in seinem Kleiderschrank haben sollte, ist eine Boho Jacke, und zwar eine Jeans- oder Lederjacke. Damit können Sie verschiedene Outfits kombinieren: Kleider, Hose, Rocke, usw. Lassen Sie sich inspirieren und finden Sie die geeigneten Kleidungen für dieses zeitlose Stück.

Die Accessoires des Boho-Looks 

Jeder Look hat seine Accessoires und der Boheme Style ist keine Ausnahme. Um Ihrem Stil ein Plus zu verleihen, sollen Sie folgende Extras berücksichtigen:

  • Zu den Accessoires gehören unbedingt das Kopftuch, womit Sie Ihren Look individuell gestalten können. Ein Kopftuch können Sie sowohl im Haar als auch an den Handgelenken tragen. Nur eins zählt: Es soll zu Ihrem Outfit gut passen. 💐
  • Was den all Boho Schmuck angeht, ist es gar nicht schwierig, eine Entscheidung zu treffen. Denn fast alle Schmucke verleihen Ihrem Look etwas Persönliches und somit das Ziel des Boho-Stils erreichen. Edelsteine, Altmettall, Silber sind willkommen. Um noch persönlicher zu wirken, können Sie gravierte Schmucke bevorzugen. 🎸
  • Als böhmische Accessoires können wir auch Sonnenbrillen nennen. Aber sie müssen natürlich zum geeigneten Wetter getragen werden. Im Sommer werden sie sogar ein Muss.
  • Auch Ihre Frisur soll zu dem Boheme-Style passen. Empfohlen ist locker gewelltes Haar. Wenn dieser Look Ihnen nicht gefällt, frisieren Sie sich so, dass die Frisur so natürlich wie möglich aussieht. Vergessen nicht, dass ein passender Hut (meistens breit) kann auch gerne getragen werden.

    Boho-Mode: welche Fehler soll man vermeiden ❌

    Obwohl es bei der Boho-Mode fast keine Regeln gibt, gibt es trotzdem, ein paar Fehler zu vermeiden.

    • Enge Kleidung: Wir haben schon davon gesprochen, aber eine Wiederholung lohnt sich. Beim Bohemian Style ist es wichtig, dass die Schnitte flexibel sind, dass sich die Kleindungsstücke den Körper nicht einengen. Tragen Sie dementsprechend kein Slim-Fit oder Ähnliches.
    • Die Natürlichkeit verlieren: Beim Boho-Stil sollen Sie immer daran denken, dass Ihr Outfit der Natur entsprechen soll. Eine große Rolle spielt dies bei der Wahl der Farben.
    • Die Übertreibung: Vermeiden Sie auch Übertreibungen mit Fransen, Spitzen, Häkelarbeiten, usw.

      Varianten des Boho-Styles 

      Da es kaum Regeln beim Bohemian Style gibt, hat man mehr Freiheit, das zu tragen, was einem gefällt. Somit entstehen mehrere Varianten des Boho-Styles:

      • Der Hippie-Chic: diese Variante besteht vor allem aus einer kleinen Bluse und einer Schlaghose. Das Ziel ist es, Eleganz und Romantik zu verbinden.
      • Der Folk-Look: Dieser Look kommt direkt aus dem Westen Amerikas. Wollen Sie wie ein Cowboy aussehen, dann ist dieser Look das Richtige.
      • Der ländliche Stil: der ist perfekt, wenn sie helle Farbtöne tragen wollen.

          Schreiben Sie einen Kommentar

          Kommentare werden vor der Veröffentlichung genehmigt.